Dresdner Bank wirbt für speak-er

19. Februar 2009

Auf golem.de sah ich gerade eine flashwerbung der Dresdner Bank für eine Topzinsanlage :

Dresdner Bank - Werbung mit speak-er

Dresdner Bank - Werbung mit speak-er

Aufmerksam machen möchte ich allerdings auf den im ad gezeigten Lautsprecher in Form einer Sprechblase.

Diesen sah ich vor einiger Zeit in leicht abgeänderter Form mit dem Namen „speak-er“ im Geek Alerts blog, weitere Infos gibts auch auf der Seite der Hersteller, dem the. team.
Erhältlich sind die Lautsprecher ab April 2009 für etwa 120 USD, aber Achtung – insgesamt soll es nur 1000 Stück geben, also wenn, dann schnell bestellen ;D

Ich finde diese speak-er recht gelungen und natürlich sind sie auch sehr geeky.

Was ich aber interessanter fand, ist die Nutzung der speak-er in der Werbung der Dresdner Bank.

Ich stelle mir folgende Möglichkeiten vor :

– das the. team oder die Agentur schlagen einander vor, in dieser Form die speak-er zu bewerben und als Treueprämie für Topzins-Kunden anzubieten ? (WinWin-Situation – auf der Seite der Dresdner Bank finde ich dazu allerdings keine Hinweise, und die limitierte Auflage spricht auch dagegen)

– irgendeine Agenturmitarbeiterin nimmt die Idee von der Herstellerseite und baut sie in die Werbung ein ? (Wie verhält es sich dann allerdings mit der Nutzung des Designs – ist das legal ?)

– das the. team hat die Werbung gesehen und sich den speak-er „ausgedacht“ (s.o.)

Ich muss allerdings zugeben, nicht zu wissen, welcher speak-er zuerst da war, der runde oder der eckige ?

Und eigentlich wollte ich damit auch nur mal wieder auf eine meiner Lieblingsseiten aufmerksam machen, in der Werbung nebeneinandergestellt wird und wo man auch nie weiss, wer nun von wem geklaut hat : http://www.coloribus.com/admirror/

Für anonyme Hinweise zum Zustandekommen der Werbung oder der speak-er immer dankbar,

der thorus

Facebook : Services importieren

2. Februar 2009

Ich wurde kürzlich, nachdem ich selbst meinen StumbleUpon – Account bei facebook einfügte, gefragt, wie das denn gehe.

Angesichts all der n00bs, die sich derzeit bei facebook einfinden, hier nun eine kurze bebilderte Anleitung zum Importieren anderer Service-Accounts nach facebook. Voraussetzung ist natürlich ein Account bei dem jeweiligen Service ;D

Bei facebook findet man –  gewusst, wo – eine „Importieren“-Funktion :

StumbleUpon to facebook 1

StumbleUpon to facebook 1

Über das Importieren kann man Accounts bei anderen Web-Services mit facebook verknüpfen.
Änderungen bzw. Aktualisierungen auf diesen Seiten erscheinen dann als eigene Kommentare bei facebook, wie oben schon zu sehen.

Um einen Account zu importieren, schlägt das folgende Menu schon einige Dienste vor :

StumbleUpon to facebook 2

StumbleUpon to facebook 2

Ich wählte hier StumbleUpon, einen sog. „Social-Bookmarking-Service“. Ich gebe meinen Account-Namen ein und klicke auf „Importieren“

StumbleUpon to facebook 3

StumbleUpon to facebook 3

Damit ist mein facebook-Account nun mit meinem StumbleUpon-Account verknüpft. Der Import weiterer Services funktioniert genauso.

Füge ich nun bei StumbleUpon eine Seite hinzu, erscheint bei facebook automatisch ein entsprechender Kommentar –  auch wenn ich bei facebook garnicht eingeloggt bin, glaube ich ;D

Zu erwähnen ist hier vielleicht noch das Format der Meldung :
„Thorus liked / reviewed a page from stumbleupon.com, a page from stumbleupon.com, a page from stumbleupon.com, a page from stumbleupon.com, and more.“

Da steht leider nicht, um welche Seite es sich handelt, wie z.B. bei der entsprechenden Einbindung von last.fm, d.h. anderen usern ist unklar, ob diese Seite auch für sie interessant sein könnte.
Das ist noch verbesserungswürdig, ich habe die entsprechenden Stellen dazu kontaktiert.

iPod Touch – Test

7. November 2008

Mixtape !

6. Mai 2008

Ich weiss gar nicht, ob es überhaupt noch Audiokassetten zu kaufen gibt, genutzt habe ich sie jedenfalls schon lange nicht mehr.

Dafür spiel ich jetzt umso mehr mit Mixwit herum, eine Kostprobe gibt es direkt hier, die Playlist dazu weiter unten. Thema : Lieblingsmusik aus Film und Fernsehen – ich wünsche viel Spass =)

[mixwit_mixtape wid=“485507de13bc75feb58fe0a8f184826d“ pid=“3117ebce0b56eb13dbdd8d7470968f35″ width=“426″ height=“327″ center=“true“]

Playlist :

– 1942 Casablanca :
„As time goes by“ – Dooley Wilson
– 1952 Singin in the rain :
„Singin in the rain“ – Bing Crosby
– 1956 High Society :
„True Love“ – Bing Crosby and Grace Kelly
– 1959 Some like it hot :
„I Wanna Be Loved By You“ – Marilyn Monroe
– 1961 Breakfast at Tiffany’s :
„Moon River“ – Audrey Hepburn
– 1963 The Pink Panther :
„The Pink Panther Theme“ – Henry Mancini
„It Had Better Be Tonight“ („Meglio Stasera“) – Henry Mancini
– 1968 2001 : Odyssee im Weltraum
„An der schönen, blauen Donau, op. 314 (The Blue Danube)“ v. Johann Strauß – various ( Original : Berliner Philharmoniker)
– 1970 MASH
„Suicide is painless“ – Johnny Mandel (s.a. http://de.wikipedia.org/wiki/Suicide_Is_Painless)
– 1976 Rocky
„Gonna Fly Now“ (Theme from „Rocky“) – Deetta West & Nelson Pigford
– 1979 Apocalypse Now
„This is the End“ – The Doors
„(I Can’t Get No) Satisfaction“ – The Rolling Stones
„Ride of the Valkyries“ – Wagner
„Surfin Safari“ – Beach Boys
– 1979 Life of Brian
„Always Look on the Bright Side Of Life“
– 1980 The Blues Brothers
„Think“ – Aretha Franklin
„Shake a tail feather“ – Ray Charles and the Blues Brothers Band
„Gimme some lovin'“ – Blues Brothers
„Main theme from ‚Rawhide'“ – Blues Brothers
„I’m walkin'“ – Fats Domino
„Minnie the moocher“ – Cab Calloway
„Everybody needs somebody to love“ – Blues Brothers
– 1981 Indiana Jones – Raiders of the Lost Ark (Jäger des verlorenen Schatzes)
„Indiana Jones Theme“ – John Williams
– 1982 Blade Runner
„Main Titles“ – Vangelis
– 1984 – Ghost Busters
„Ghostbusters“ – Ray Parker Jr.
– 1985 Back to the Future
„The Power Of Love“ – Huey Lewis and The News
– 1985 The Breakfast Club
„Don’t You (Forget About Me)“ – Simple Minds
– 1987 Good Morning, Vietnam :
„I Got You (I Feel Good)“ – James Brown
„In The Midnight Hour“ – Wilson Pickett
– 1988 Beetlejuice
„Day-O“ – Harry Belafonte
– 1988 Frantic :
„I’ve Seen That Face Before (Libertango)“ – Grace Jones
– 1991 Night On Earth :
„Good Old World“ – Tom Waits
„Cycle-Delic“ – Davie Allan & The Arrows
– 1992 Reservoir Dogs :
„Stuck in the middle with you“ – Stealer’s Wheel
– 1994 Forrest Gump :
„California Dreamin'“ – the Mamas and the Papas
„Blowin in the Wind“ – Bob Dylan
„Hound Dog“ – Elvis
„Walk Right In“ – The Rooftop Singers
„Respect“ – Aretha Franklin
„People Are Strange“ – The Doors
„Break On Through (To The Other Side) – The Doors
„Mrs. Robinson“ – Paul Simon
„Turn, Turn, Turn“ – Pete Seeger
„Stoned Love“ – The Supremes
„Sweet Home Alabama“ – Lynyrd Skynyrd
„Go Your Own Way“ – Fleetwood Mac
„Against The Wind“ – Bob Seger
„On The Road Again“ – Willie Nelson
– 1994 Pulp Fiction :
„Lets stay together“ – Al Green
„Lonesome Town“ – Ricky Nelson
– 1995 Dead Man
Dead Man Theme – Johnny Depp with Neil Young
– 1996 From Dusk Til Dawn
„“After Dark“ – Tito & Tarantula
– 1997 Jackie Brown
„Across 110th Street“ (1972) – Bobby Womack
1999 Cruel Intentions :
„Every You Every Me“ – Placebo
„Praise You“ – Fatboy Slim
1999 Fight Club
„This is your life“ – Dust Brothers feat. Tyler Durden
„Where is my mind“ – The Pixies
1999 The Matrix
„Spybreak“ – Propellerheads
„Wake Up“ – Rage Against the Machine
– 2003 Kill Bill :
„Don’t let me be misunderstood“ – Santa Esmeralda
„Bang Bang (My Baby Shot Me Down)“ – Nancy Sinatra
„Ironside“ – Quincy Jones
„That Certain Female“ – Charlie Feathers

tv themes
1954 Lassie
1959 Bonanza
1960 The Flintstones
1966 Star Trek
1969 Der Rosarote Panther
1969 Pippi Langstrumpf
1972 The Waltons
1977 The Life and Times of Grizzly Adams (Der Mann in den Bergen)
1978 Dallas
1981 The Fall Guy (Colt Sievers)
1984 Airwolf
1985 MacGyver
1985 Moonlighting ( Das Model und der Schnüffler )
1986 Alf
1989 The Simpsons

Anregungen für weitere Tracks aus dem Bereich Film & Fernsehen nehme ich gerne entgegen ;D

Neues über das globale Dorf

17. März 2008

Robert Basic hat eine interessante Studie über die Nutzung eines Instant Messengers gefunden, genauer : den Microsoft Messenger ( MSN Messenger, Nachfolger : Windows Live Messenger ), und erzählt ein wenig darüber.

Ok, es ist wirklich nicht viel, aber man kann Robert zugute halten, dass er oft genug etwas auschweifender wird, und das ist auch gut so ;D

Die Studie mit dem Titel „Planetary-Scale Views on an Instant-Messaging Network“ stammt von Juni 2007 und wurde im Auftrag von Microsoft Research erstellt.
Jurij Leskovec und Eric Horwitz verarbeiteteten dafür mehr als 30 Milliarden Konversationen zwischen rund 240 Mio. IM-Verbindungen, die im Juni 2006 über den Microsoft Messenger geführt wurden.

Nächsten Monat soll der Bericht auf der 17th International World Wide Web Conference (WWW2008) im alten Peking, das heute Běijīng heisst, vorgestellt werden.

Ich finde die Verbindung Microsoft <> WWW <> China ganz interessant, werde mich dazu aber nicht weiter auslassen .. nö, keine Lust jetzt ;D

Die Studie, auf die mittlerweile auch der Kölner Stadtanzeiger und andere verweisen, habe ich vorhin beim Abendessen mal schnell überflogen, nachdem ich Robert’s Post dazu entdeckte, und dabei schon ein paar sehr interessante „Maps“ gesehen, auf die ich gerne verweisen würde – was bei einem .pdf leider meist etwas schwieriger ist :

einmal Figure 5 auf Seite 7 : erstaunlich viele 100-jährige, die da den MS Messenger benutzen, wahrscheinlich in etwa soviele wie auch bei Myspace zu finden sind ;D

dann Figure 10 auf Seite 12, die fast eine „World Map“ erkennen lässt,

sowie Figure 14 auf Seite 14 : in Saudi Arabien lässt man den Messenger wohl den ganzen Tag laufen, wie mein früherer Mitbewohner das auch machte, selbst wenn er tagelang nicht zu Hause war .. aber mitgezählt wurds trotzdem.

Was Robert und viele andere an der Studie besonders hervorheben, ist die dort scheinbar wieder bewiesene These, dass jeder Mensch auf der Erde jeden anderen über höchstens 6 Ecken kennt : auf englisch nennt man’s „Six degrees of separation„, auf deutsch das „Kleine-WeltPhänomen„.

Laut der Studie ergab sich zwar eine genauere Zahl von 6,6 Personen, sagen wir also ruhig mal 7 Personen, aber das ist ja auch schon Hammer genug – und bestätigt nicht nur den Erfinder der These, Stanley Milgram, sondern auch die Slogans all der Social Web Networks und Online Communities, die in den letzten 10 Jahren entstanden sind.

Mario Sixtus hat dazu auch schon früher etwas geschrieben, und ich erinnere mich an eine Kolumne aus der Zeit von 1999, in der diese These von den Redakteuren anhand eines konkreten Beispiels bewiesen werden wollte, nämlich der Verbindung über 6 Ecken von einem Berliner Falafelverkäufer zu seinem Idol Marlon Brando.
Zumindest hab ich die gerade im Archiv der Zeit gefunden; eigentlich erinnere ich mich an eine noch frühere Kolumne mit noch mehr Beispielen – aber vielleicht wars ja doch nur die eine ?
Die Autorin dieser Kolumne, Heike Faller, hat übrigens damals auch einen grottenschlechten Artikel über Activeworlds geschrieben, „Die Zukunft ist schon da“, in der sie über ihre Erfahrungen in diesen virtuellen Welten berichtete, und der leider keinen solchen Hype wie den auf „Second Life“ generierte – aber das nur am Rande.
Ich habe sie so um 2001 herum, als ich für das Nikoworld-Projekt arbeitete, mal angerufen, um zu fragen, ob ich ihn ins Netz stellen könne, da er hier nicht zu finden war ist, aus welchem Grund auch immer. Ich erhielt eine sehr kühle Abfuhr, die ich nicht ganz nachvollziehen konnte, denn gerade übers Telefon kann ich oft wirklich Berge bewegen, oder wie das heisst. Na jedenfalls hab ich mich auch dran gehalten, der Artikel ist weiterhin nicht ( über Google ) im Netz zu finden, nur ein paar Zitate daraus fand ich hier und hier.

Grottenschlecht habe ich gesagt, hm – ja, der Artikel liess einiges an Einfühlungsvermögen vermissen, wie aber auch bei vielen „Second Life“-Artikeln späterer virtueller Welten-Reporter .. schnelles Rein- und Raus, mögliche Vorurteile bestätigt, drüber geschrieben, Sold kassiert, und wieder weg.

Oder nochmal Frau Faller, wenn sie z.B. minderjährige InternetUserInnen recht intim interviewt und dann so ganz nebenbei auch noch nach ihren Nicks fragt, wie ich grade fand. Ansonsten ist ihre Schreibe eigentlich ganz gut, aber .. naja.

Ich schweife ab – und mache mal besser Schluss hier, wollte doch die Studie noch weiterlesen ;D

Oh, und ne neue Headergrafik hab ich noch eingebaut hier .. die letzte ( „Der Trick hält Nachtwache“ ) war doch leider etwas sehr dunkel.

Der neue Header zeigt eine Aufnahme aus dem unterirdischen BIC ( Binford Information Center ) in Activeworlds kurz nach der erfolgreichen Landung der STS-114 Mission Shuttle Crew auf der legendären Edwards Airforce Base in der Mojave Wüste am 9.8.2005. Die gesamte Mission wurde damals im BIC von mehreren Membern der BINFORD Corp überwacht.
So, nu aber .. tschö.

Stage6 macht dicht

25. Februar 2008

Da hab ich jetzt so lange überlegt, ob und wie ich mal etwas mehr über >Stage6 erzählen sollte oder nicht, und nun machen sie zu =(

Am 28.2. ist Stage6 dicht, zumindest nach dem aktuellen Beitrag im Stage6 Blog.

Stage6 to Shut Down on February 28

I’m Tom (aka Spinner), a Stage6 user and an employee of DivX, Inc., the company behind the service. I’m writing this message today to inform you that we plan to shut down Stage6 on February 28, 2008.
Upload functionality has already been turned off, and you’ll be able to view and download videos until Thursday.

I know this news will come as a shock and disappointment to many Stage6 users, and I’d like to take a few moments to explain the reasons behind our decision.

 Mehr erzähl ich jetzt auch nicht, die Heia ruft .. lest einfach selbst

Schade, sehr schade .. aber so ein Service ist nicht mehr wegzudenken, es wird sich bald ein Nachfolger finden, das Leben geht weiter, das Internet auch.

Test – Einbinden von Video

23. Februar 2008

Ich bin ja ein grosser Freund des bewegten Bildes, und seit dem Aufkommen der Videoportale im Internet bin ich bestrebt, mich bei jedem solchen zu registrieren – nicht unbedingt, um meine selbstgemachten Videos und Filme aufzuladen, sondern, tja, aus anderen Gründen =)

Oft nutze ich solche Portale auch, um Produktionen von anderen, die ich gut finde, zu promoten. Zumindest war das früher so, mittlerweile haben diese Produzenten meist gelernt, sich selbst nach entsprechenden Seiten umzusehen und ihre Sachen aufzuladen, was mir einerseits viel Arbeit abnimmt und ihnen andererseits eine viel bessere Kontrolle über das Feedback, aber auch über die Verwendung ihrer ureigenen Kreationen gibt.

Eine Liste der von mir bislang entdeckten Videoportale ist zur Zeit nirgendwo online verfügbar, darum werde ich hier mit dem Seiten-Feature mal eine solche erstellen. Mehr dazu später – ich komme mit den Einstellungen hier immer noch nicht so ganz klar.

Und hier dann auch mal ein Testvideo, in diesem Fall von einem Videoportal namens livevideo, bei dem es leider, wie auch hier bei WordPress, schon einen Nutzer „Thorus“ gibt, also habe ich mich dort Adama genannt.

Das Video selbst ist eine frühe US-amerikanische Zigaretten-Werbung für die Marke CAMEL :

[livevideo id=E29D2191F30349BFA5FAEA7FE0B9D485/254990/doctors-favorite-cigarette.aspx]
Doctors‘ favorite cigarette

Conversation 2.0 – SlideShow by Frogdesign

28. Januar 2008

Interessante SlideShow von frogdesign bei SlideShare.net gefunden :

Conversation 2.0

Marketers and brands have always had conversations, but at a much slower pace and mediated by professional parties. That’s no longer the case. Conversation 2.0, that is, the web 2.0-enabled conversation, shifts places and times; it is ubiquitous and doesn’t pause — it is, in all senses of the meaning, a „never ending conversation.““

 So .. wie binde ich die nun hier ein ?=)

Ah ja, ganz einfach : SlideShare stellt auf der Seite rechts von der Slideshow ein paar Möglichkeiten des „Sharens“ zur Verfügung, dazu exklusiv eine für WordPress. Den Text habe ich markiert, in die Zwischenablage kopiert und dann hier einfach unter meine entsprechende Frage ge“pasted“, und voila =)

Hallo Welt!

24. Januar 2008

Heute erstmals ein WordPress Blog gestartet, von dem ich immer annahm, man benötigte dazu eigenen Webspace ( und php-Kenntnisse ;D )

Aber dem scheint ja gar nicht so zu sein, also mal easy losbloggen, nen bischen am Theme rumspielen, ein paar Widgets für die Sidebar adden und sehen, was sonst noch so geht ..

Das Headerbild habe ich auch mal ausgetauscht, bzw. die standardblaue Farbe, die eigentlich auch ganz schön ist. Das aktuelle Headerbild ist ein Ausschnitt aus einem Screenshot vom Prater in Second Life – irgendwie passend zum grauen Hamburger Wetter, wie ich finde.

Allein dieses Headerbild zu kreiieren find ich schon ein schönes Feature, dass ich sicher öfter benutzen werde ;D